Montag, 1. Februar 2016

Tag 17 - Würzburg/Oberursel

Probanden: Katrin und Daniel von bevegt

Sport: Kieser-Training, kleiner Stadtspaziergang

Essen: Chicorée mit Curry-Tip, Arancini mit Basilikum-Dip

Nach der doch unruhigen Nacht stehe ich - etwas durch den Wind - in meinem Wohnmobil und sorge erstmal für Ordnung. So ein kleines Reich kann man schnell zu einem Chaos bringen.

Als ich raus gehe, geht gerade die Sonne über Würzburg auf. Den Teil mit der Festung Marienberg hab ich gestern nicht "absolviert", das mache ich direkt heute früh.





Schon von der Teilstrecke aus hat man einen wunderbaren Blick über die Stadt.


Wenn man an solchen Orten zu einer Uhrzeit ist, in der die meisten noch schlafen oder ggfls. müde im Schlafanzug über ihrem Kaffee hocken, dann ist das sehr besonders. Eine Mischung zwischen großer Einsamkeit, weil man es gerade mit keinem teilt, und Erhabenheit, allein an so einem Ort sein zu können.





Auch in Würzburg wird geliebt, wie man hier mit Blick auf die Stadt erkennen kann.


Einen (leider schlechten) Soja-Latte später gehe ich wieder zurück in mein Reich. Ich muss unbedingt noch mal die Augen zumachen. Tagsüber geht das auf dem Parkplatz besser als abends, muss ich zugeben.

Kennt Ihr das, wenn Ihr den Zeitpunkt bei Nickerchen verpasst habt, rechtzeitig aufzustehen? Dann ist man mehr als müde und so lungere ich rum. Zwischen Lesen und Schlafen und irgendwann dämmert es mir, dass ich in diesem Zustand nicht in Oberursel aufschlagen kann. Was tun? Auf zum Kieser, ein wenig Sport und ne lange Dusche.

Die Trainerin bei Kieser ist etwas übermotiviert und will mir meinen Trainingsplan umschmeissen... hey, ich bin müde, ich will hier einfach wieder in einen vernünftigen Zustand kommen.

Nach Sport und Dusche bin ich wieder gesellschaftsfähig und schlage recht pünktlich am Abend bei Katrin und Daniel auf. Ich hatte beide schon vor längerem darum gebeten, ob ich sie mal für KOK interviewen darf. Außerdem möcht ich sie auch einfach mal persönlich kennen lernen. Ihre Aktivitäten sind den Läufern - nicht nur den veganen Läufern - ja ein Begriff. Ich selbst hab mal eine Zeit an ihrem Selbstexperimente-Coaching teilgenommen und finde beide einfach super sympathisch und ihre Vorgehensweisen toll.

Und wie das ja bei den meisten Treffen ist - der Eindruck übers Netz trügt nicht. Beide empfangen mich offen und direkt plaudernd bei einem Tee in deren Wohnzimmer und Arbeitsstätte.

Wir quatschen über Gott und die Welt und vergessen fast das Essen darüber. Für die Arancini muss ein Risotto gekocht werden, das wieder komplett abkühlen muss.

Unsere Arbeitsteilung ist wie folgt: Ich les das Rezept vor und Daniel und Katrin kochen - die Konstellation hatte ich auch noch nicht. Immer mal wieder schaue ich mit der Kamera in die Töpfe und wir plaudern munter weiter. Gesprächsthemen gibt es übers Laufen und über Veganismus ja sowieso genug.







Wer aufmerksam liest, wird festgestellt haben, dass es das hier schon gestern gab. Chicorée mit Curry-Dip. Hatte ich gestern schon für heute vorbereitet und natürlich schon mal für mich getestet. Ein Klassiker aus dem Ox-Kochbuch Nr. 5 - tolles Rezept von der lieben Uschi.


Zwischen Vorspeise und Abkühlen des Risottos steigen wir ins Interview ein und ich erfahre noch mal alles zum Hintergrund und zur Entstehung des bevegt-Projektes. Beide sind Feuer und Flamme für ihre Company und das merkt man auch bei ihren Aktivitäten. Aber pssst... das soll ja später mal in der KOK veröffentlich werden.

Weiter gehts in der Küche.


Daniel hat Spaß, ich hoffe Katrin auch. :-)





Und schon ist es wieder 23.00 Uhr. Wir machen noch eine kurze Schlossführung mit Katrin und Daniel in meinem Reich und dann entschwinde ich in eine ruhige Nacht und bin nun wieder ausgeruht und freue mich auf den nächsten Tag in Frankfurt.

Kommentare:

  1. Liebe Anja,
    upsi - kaum schaut man hier mal für eine halbe Stunde nicht rein, hast du schon 2 Posts veröffentlicht!
    Zum letzten: Schön, dass du dir die Zeit genommen hast, dich ein wenig treiben zu lassen, Zeit mit dir selbst zu haben. Nicht so schön, dass du einen Treppensturz hattest! Ich hoffe, es ist alles ok?

    Wie schon so oft, stelle ich fest, dass die Fotos von deinen/euren Kochergebnissen am Vormittag nicht gut für mich ist: Ich hab HUNGER!!!!
    Aber nicht nur die Bilder vom Esssen machen Lust auf mehr - ich glaub, ich will mal nach Würzburg! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris, alles ok, ich hab mir nicht weh getan.

      Ja, mach mal Würzburg ist wirklich toll - Nürnberg auch. Kann man ja auch beides direkt hintereinander machen. :-)

      Löschen
  2. Boah Anja, kannst du mir bitte etwas von deinen Speed-Schreibskills abgeben? :-) Die Fotos sind ja echt klasse geworden und fassen den Abend schön zusammen: es hat echt Spaß gemacht mit dir!

    Liebe Grüße und alles Gute für die nächsten Etappen!
    Daniel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ähm ja.. ich Erklärung dazu hab ich ja abgegeben. :-)

      Löschen
  3. Oh ja, wer kennt das nicht, wenn man die richtige Zeitpunkt zum Aufstehen beim Nickerchen verpasst und danach noch müder ist als vorher... das ist wirklich schlimm - gut dass Dir die Bewegung geholfen hat!!

    Wie machst Du die Dips? Ich bin Laktoseintolerant und kann keine Dips aus Milchprodukte machen - Du machst sie ja vegan, also auch ohne Milchprodukte...? Mir würde sehr interessieren, aus was die bestehen :-)

    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Dips sind unterschiedlich. Der für den Chicorée wird aus Sojajoghurt, eifreier Mayo, veganer Sahne, Curry und mit Feigen und Frühlingszwiebeln gemacht. Der Dipp für die Arancini auch mit Sojajoghurt und Rest müsste ich im Rezept mal schauen. Kann ich Dir gerne mal scannen, wenn ich zu Hause bin.

      Löschen
  4. Meine Güte, ich komme ja bei Deinen Posts fast nicht hinterher.

    Die beiden machen aber auch wirklich einen symphatischen Eindruck!

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sind sie auch... und bald gibt es eine kurze Karnevalsblogpause und dann bist Du "fällig". :-)

      Löschen