Samstag, 13. Februar 2016

Tag 27 - Berlin again

Probanden: Wir zwei und die wunderbare Lea

Sport: Nix

Essen: Currywurst-Pommes, diverse asiatische Köstlichkeiten im Soy

Wenn wir in Berlin sind, dann gibt es Rituale. Das erste Kölsch in der StÄV (erledigt), die Suppe im Hot-Dog-Soup in Friedrichshain (noch offen), die Currywurst in Kreuzberg (jetzt auch erledigt).

Die Sonne strahlt mich an, als ich aus dem WoMo klettere. Die hygienischen Verhältnisse im Duschraum eher weniger. Aber ich bin ja ne Camping-Queen, da schlägt man sich da durch. Tat die Frau auch, die, weil sie den Lichtschalter nicht fand, im Dunkeln zugange war. Ich konnte helfen, ich bin eine Heldin!

Trotz der widrigen Verhältnisse hübsche ich mich auf, die Haare gehören geföhnt - George Clooney ist in der Stadt. Stellt Euch mal vor, ich begegne dem mit wirren Haaren - geht gar nicht.

Geföhnt und geputzt fahren wir also Richtung Kreuzberg. Frank will einen Vinyl-Laden entern, ich genieße derweil das Bad in der Sonne vor dem Laden und freue mich über das erste typische Berliner Fotomotiv.


Die Stadt ist so bunt, die Stadt ist so frech, die Stadt ist so ach.....

Kreuzberg - meine neue Liebe, muss ich sagen. Beim letzten Besuch gesehen und in mein Herz geschlossen. Neben der besten veganen Currywurst beim Bergmann Curry gibt es dort eine wunderbare Markthalle.


Um hochwertigste Lebensmittel quetschen sich Menschen, um fürs Wochenende einzukaufen oder einen Wein und einen Happen an einem der Stände zu genießen. So viele, dass wir keinen Platz bekommen. Aber einen Platz in der Sonne... und wie selbstverständlich gibt es Sojamilch - ich liebe Berlin.


Wenn man häufiger in einer Stadt ist, dann hat man ganz viel Zeit. Wir sind nicht unter Druck, die "üblichen" Sehenswürdigkeiten anzuschauen. Wir können uns treiben lassen. Das Buch "Verborgene Orte in Berlin" zeigt uns in Kreuzberg die Friedhöfe am Halleschen Tor an. Ok... sie sind nichts gegen unseren Melaten.. Welten dazwischen aber doch gibt es viele interessante Motive.




Hier ein Ratebild - wer findet den Fehler (groß klicken). Wir haben uns gekugelt vor Lachen.. wer macht denn sowas? Und schauen uns das näher an.


Der Gründer des Weltpostvereins ist mit diesem ... ähm... Plastik... ähm-Dings geehrt. Ja... wer ist wohl auf die Idee gekommen?


Weiter zu den verwunschenen Orten.






Nach einem wirklich langen Aufenthalt auf den Friedhöfen dann wieder ab Richtung Innenstadt und wir sehen, wie diese Schwimmwesten am Konzerthaus auf dem Gendarmenmarkt installiert werden. Mehr dazu findet man hier - "Ai Weiwei erinnert an Flüchtlinge"


Auf der Suche nach einer Pausenstation stoßen wir auf diese Vinothek - tolle Weine, chillige Atmosphäre... hier bleiben wir ne ganze Weile. Die Preise der Rebsäfte halten aber davon ab, es zu übertreiben - 3 Gläser a 100ml werden es in 1,5 Stunden - gute Quote finde ich - sehr lecker.


Und dann trennen sich für den Abend unsere Wege. Ich treffe mich mit meiner absolut, absoluten Lieblingskochbuchautorin Lea Green im Soy in Mitte.

Liebe Probanden meiner Tour, viele von Euch sind in den Genuss von ihren Gerichten gekommen. In Mechernich, in Trier, in Basel, am Wallersee, in Neuwied, in Oldenburg, an der Ostsee... überall wurde vegan nach Lea gekocht. Da wir uns über Skype bei einem Interview kennen gelernt hatten und wir darüber hinaus schon ne Menge gequatscht hatten, hatten wir ein Treffen verabredet, wenn es mal passt. Und gestern passte es und neben den folgenden (ich kann es nicht mehr wiedergeben, was das alles war) sehr leckeren Speisen war es ein toller Abend mit einer tollen Frau. Wieder so eine großartige Begegnung.




Und dann hatte sie mir auch noch zwei Stücke ihres Happy-Valentines-Kuchen mitgebracht... ein Stück davon wird heute mein Frühstück werden.


Ich sag dem Fernseh-Turm noch mal gute Nacht und mache mich auf in mein WoMo.


So ging wieder ein schöner Tag in Berlin zu Ende... für Sonntag ist Regen angesagt. Museumstage also.


Kommentare:

  1. Liebe Anja, Berlin ist immer wieder eine Reise wert! Und wenn man nicht mehr den "Druck" verspürt, bestimmte Sehenswürdigkeiten abklappern zu müssen, wird es noch schöner. Tolle Impressionen hast du eingefangen, tolle Leute getroffen - nur George Clooney scheinbar nicht. Oder hat er dir einfach nur verboten ein Foto zu machen?! ;-)

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne, wirklich nicht getroffen. Und dann höre ich heute noch, dass Jonny Depp in der Stadt war/ist. Ich hab aber auch ein Pech. Tsss... Gruß Anja

      Löschen
  2. Berlin - da war ich noch nie. Immer, wenn der Volker mal davon schreibt, nehme ich mir vor, dort mal hinzufahren. Bisher noch immer nicht geschafft...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,

      mach das mal. Das "muss" man irgendwie gesehen haben. Ist schon besonders. Laut, schmutzig, schrill, sauber, leise, schön, hässlich... alles einfach.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  3. Liebe Anja,
    sich einfach treiben lassen zu können, wie schön - es hört sich nach noch einem herrlichen gemeinsamen Tag an!
    Nur eines werde ich nie so richtig verstehen... veganer Currywurst... ;-)
    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,

      die Frage kommt häufig vor. Ich kann sie gut erklären. Es ist doch so, dass wir alle mit bestimmten Geschmäckern groß werden. Eine Currywurst ist so ein "Kindheitserinnerungsgericht". Nur, weil ich mich entschlossen hab, keine Tiere zu essen, muss ich ja nicht darauf verzichten. Die "aggressiven" Veganer würden jetzt sagen... wer hat gesagt, dass Würste nur den Fleischessern vorenthalten sein dürfen... einfach im Kopf mal kurz nen Knick machen. :-)

      Gruß
      Anja

      Löschen
  4. Liebe Anja,
    ach wie schön, Euch durch Berlin begleiten zu dürfen! Kreuzberg kenne ich noch nicht, das wird aber noch. Und verborgene Orte würden mich ja ungemein reizen. Das Grab-Dingens.... Huch! Da stimmt aber was nicht, bzw. wurde irgendwas ergänzt, schau mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_von_Stephan (etwas runterscrollen). Aber das so etwas auf einem Friedhof einfach so bleiben darf, ts!
    Aber immerhin, Ihr konntet was Spaßiges auf Eurem Streifzug erleben.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,

      vermutlich wurde das Grabmal damit "geschützt". Das "Ding" war auch aus Plastik aber ähm... so.. und hässlich und so.. also.. neee.. :-)

      Gruß
      Anja

      Löschen
  5. Liebe Anja,

    wollen wir uns eine Wohnung in Berlin kaufen und dann Wohnungs-Sharing machen? :-)))

    Jetzt ist es wohl zu spät, aber bei Gelegenheit richte doch Lea Green mal meinen Dank aus, für die leckeren Rezepte, die allerdings nur deshalb so gut in Erinnerung bleiben, weil Du sie so wunderbar umgesetzt hast!

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,

      gute Idee. Wobei ich Berlin echt gleichzeitig lieben und hassen kann. Die letzten 2 Tage waren nicht sooo prickelnd. Kalt und nass und bäh!

      Lea grüße ich in jedem Fall von Dir. :-)

      Gruß
      Anja

      Löschen
  6. Bin ich die einzige, die den Fehler auf dem Ratebild nicht findet? Weder Fehler noch Anlass zum Amüsieren.

    Sehr stimmungsvolle Fotos ansonsten!

    Die Teigtaschen im Bambuskörbchen würde ich ja sehr gerne mal probieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,

      überdimensionaler Penis.. ganz hinten im Bild.

      Die Teigtaschen im Bambuskörbchen hab ich mir heute noch mal gegönnt... sehr lecker.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  7. ohha - da hat meine Phantasie (hab ich sowas?) versagt. Das "Ding" fand bzw. finde ich zwar irgendwie komisch und hätte auf der abgewandten Seite ein Gesicht oder sowas vermutet.

    Einen Riesenpenis seht ihr also darin? ahja ... vielleicht mal bei Freud-Jüngern nachfragen, was die zu derartigen Assoziationen meinen ;)

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Fotos, tolle Begegnungen, tolle Menschen ... Wieder etwas zum Schwärmen. Was wird noch auf uns warten?

    Liebe Grüße
    Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein bisschen noch was aber bald ist vorbei. Also eigentlich ist schon vorbei aber es bloggt noch was.

      Löschen